Pickel und das Selbstvertrauen

Pickel wegbekommen

Pickel sind für viele Menschen ein großes Problem. Psychisch wächst der Druck ständig, sodass sie das Gefühl haben, alle schauen sofort auf die Pickel. Ursachen, die zu Pickeln führen sind vielschichtig.

Dazu gehört auch die Lebensweise. Tipps, wie man die Pickel weg bekommt, sollte man genau prüfen.

Die Ursachen

Die Ursachen für Pickel sind immer die Gleichen, lediglich die Auslöser unterscheiden sich. Die Poren werden durch Schmutz, Talg oder Schweiz verstopft, was zu bakteriellen Entzündungen führen kann. Auslöser können hormonelle Veränderungen sein. Diese sind häufig in der Pubertät und der Schwangerschaft zu beobachten. In Betracht kommt für Pickel auch eine Vererbung. Die nicht richtig gewählten Kosmetika und das unvollständige Entfernen vom Make-up können ebenfalls infrage kommen.

Hilfe bei Pickeln

Als erstes gilt es den Hauttyp zu ermitteln. Entsprechend können die Hautpflegeprodukte eingekauft werden. Es werden drei Typen unterschieden.

  1. Trockene Haut
  2. Mischhaut
  3. fettige Haut 

Die Pflege der Haut, um Pickel zu vermeiden bzw. sie einzudämmen, steht im Vordergrund. Die Haut ist das größte menschliche Organ. Es ist von einer Fläche von etwa 2 m² auszugehen. Gut zu wissen, dass sich diese innerhalb von 22 – 26 Tagen völlig erneuert. Ist von den Pickeln nur die erste Hautschicht betroffen, können sie nach dieser Zeit wieder gänzlich verschwunden sein. Wurde das Krankheitsbild “Akne” diagnostiziert, sind es mehrere Hautschichten, die betroffen sind. Teilweise ist mit einer dauerhaften unschönen Narbenbildung zu rechnen.

Reinigungstipps

Die Verwendung von Apfelessig ist ein altes und bewährtes Hausmittel. Die Haut ist an jedem Abend mit warmem Wasser zu reinigen. Zuvor sind Make-up und Schminkreste zu entfernen. Es empfiehlt sich, für die Nacht eine leicht fettende Hautcreme, aufzutragen. Am Morgen sollten die Damen und Herren gleichermaßen, einen Schutz auf die Haut auftragen. Die Umwelteinflüsse sind stark belastend. Zu denken ist hier an den Smog, die UV-Strahlen und an die trockene Heizungsluft. Sind die ersten Pickel zu entdecken, sollten sie auf keinen Fall ausgedrückt werden. Zu groß die die Gefahr, dass es durch Unsauberkeit zu einer Entzündung in diesem Bereich kommt. Die Folge wäre, eine ungewollte Ausbreitung. Wer dennoch nicht darauf verzichten möchte, sollte zuvor seine Finger gründlich reinigen. Zwischen die beiden Finger etwas Zellstoff nehmen und dann den Pickel ausdrücken. Anschließend ist die Stelle unbedingt zu desinfizieren.

Ernährung und die Pickel

Eine gesunde Ernährung verleiht ein gesünderes Hautbild. Vitaminreich sollte die Kost sein. Ferner ist die ausreichende Zufuhr von Spurenelementen, insbesondere Zink, von entscheidender Bedeutung. In Reformhäusern, Drogerien und Apotheken wird Zink auch in Tablettenform angeboten. Um den Körper zu unterstützen, ist die Einnahme von Zinktabletten förderlich. Vitamine können in Form von Obst zu sich genommen werden. Auch hier gibt es Möglichkeiten darauf zu achten, dass es zu keiner Unterversorgung kommt. Neben einer ausgewogenen Ernährung ist der Flüssigkeitshaushalt des Körpers ein weiterer Aspekt, um die Bildung von Pickel zu vermeiden. Die Aussagen mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit am Tag sind inzwischen umstritten. Es sollte in jedem Fall darauf geachtet werden, dass sich Mineralwasser dafür eignet. Dieses ist mit weiteren, für den Körper wichtigen Mineralien, angereichert.

Menschen, die schon mit diesem Problem zu tun hatten, können aus Erfahrung sprechen, dass die Ratschläge erfolgversprechend sind. Nachdem die Haut wieder von Pickeln befreit war, gingen sie mit einem ganz anderen Selbstwertgefühl wieder auf die Menschen zu.

Bildquelle (hier klicken)
 Bildquelle: i am real estate photographer / compfight.com / CC

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hatte von 13-18 ziemlich starke Pickel und Akne. Ich bin so froh, dass dieses Kapitel endlich rum ist. Wenn ich mal einen Pickel bekomme (sehr selten), dann mache ich da Zinksalbe drauf und er verschwindet nach 4-6 Stunden wieder!

  2. Mir ist es jahrelang genauso ergangen. Der Blog ist toll und ich hab ihn allen meinen Freunden weiterempfohlen!

    LG

  3. Hallo,
    auch ich hatte lange Zeit ein Problem mit Pickeln. Das hatte sich auch auf mein Selbstvertrauen ausgewirkt. Zum Glück ist das inzwischen vorbei.
    Viele Grüße

  4. Hatte auch ewig Probleme mit der Haut und das nagt echt am Selbstvertrauen. Vor allem gegenüber Frauen wurde ich immer schüchterner. Achte inzwischen penibel auf gesunde Ernährung und es hat sich schon stark verbessert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zum kommentieren, bitte den Code eingeben! * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Hausmittel gegen Pickel am Rücken

Die Hausmittel gegen Pickel am Rücken unterscheiden sich nicht großartig von denen, die Du auch im Gesicht benutzen kann. Problematisch...